Kategorie: Krankenhaus (Seite 1 von 4)

Personalbemessung und Vergütungsstrukturen

Experten plädieren für gesetzliche Regelung

„Personalbemessung und Vergütungsstrukturen in der stationären Versorgung“

Die Gutachterliche Stellungnahme für die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) von Prof. Stefan Greß und Prof. Klaus Stegmüller, Hochschule Fulda und eine Präsentation zum Thema finden Sie hier.

ÄrztInnen in ver.di

Homepage der Fachkommission Ärztinnen und Ärzte in ver.di

Petition angemessene Vergütung für Pflegekräfte

Gesundheitsfachberufe – Angemessene Vergütung für Pflegekräfte

Petition 55560 an den Deutschen Bundestag vom 27.10.2014

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, in § 132a Absatz II SGB V nach Satz 5 neu einzufügen: Die Vergütung muss einem Pflegedienst bei wirtschaftlicher Betriebsführung ermöglichen, seine Aufwendungen zu finanzieren und seinen Versorgungsauftrag zu erfüllen. Die Bezahlung tarifvertraglich vereinbarter Vergütungen sowie entsprechender Vergütungen nach kirchlichen Arbeitsrechtsregelungen kann dabei nicht als unwirtschaftlich abgelehnt werden.
Begründung
Vergütungserhöhungen, die hinter den Tarifsteigerungen zurückbleiben, gefährden zunehmend die Existenz vieler tarifgebundener ambulanter Pflegedienste.

Infos zum Bündnis Gesundheit

Bündnis Krankenhaus statt Fabrik

Kampagne gegen DRG und Ökonomisierung der Krankenhäuser

nächste Treffen:

am Samstag, 5. März 2016, 11 bis 17 Uhr in Frankfurt, Saalbau Gutleut

weiterlesen

K.Görg: Zwischen Profit und Patientenwohl

Konrad Görg: Klinikärzte im Spannungsfeld zwischen Profit und Patientenwohl

Zwischen Profit und Patientenwohl

Konrad Görg: Klinikärzte im Spannungsfeld zwischen Profit und Patientenwohl

Positionspapier des vdää zur Krankenhausfinanzierung 2014

Bedarfsgerechte Versorgung statt wirtschaftliche Erfolgszahlen

Ökonomisierung stoppen – Krankenhausfinanzierung reformieren

1. Krankenhäuser sind Einrichtungen der gesellschaftlichen Daseinsvorsorge. Die Sicherstellung einer flächendeckenden und bedarfsgerechten stationären Versorgung ist eine staatliche Pflichtaufgabe. Krankenhausplanung und –steuerung brauchen gesellschaftliche Planung und politische Steuerung. Sie dürfen nicht Marktkräften überlassen werden.

weiterlesen

Offener Brief an Minister Gröhe wegen PEPP

Anlässlich der Konstituierung des Gesundheitsausschusses haben die Mitglieder der Initiative „Weg mit PEPP“ – attac, Soltauer Initaitive und vdää – heute einen offenen Brief an Gesundheitsminister Gröhe geschickt.

15. Januar 2014

Offener Brief 

Sehr geehrter Herr Minister Gröhe,

wir wenden uns an Sie als denjenigen, der die Gesundheitspolitik in den nächsten Jahren in unserem Land maßgeblich steuern wird. Wir sehen im Bereich seelischer Erkrankungen erhebliche Versorgungsdefizite durch Fehlanreize des neuen Entgeltsystems in der Psychiatrie und Psychosomatik (=PEPP) auf Deutschland zukommen, wie die versorgungspolitischen und volkswirtschaftlich negativen Erfahrungen mit dem ähnlichen System Diagnose bezogener Fallpauschalen (DRG) in der somatischen Medizin zeigen. Die negativen Folgen von PEPP dürften noch gravierender sein als bei den DRG. PEPP geht an den Bedürfnissen der Menschen, die auf psychiatrische Behandlung angewiesen sind, völlig vorbei. Das wird noch schwerwiegendere Folgen haben als die Einführung der DRG in der somatischen Medizin.

weiterlesen

Tarifbewegung an der Berliner Charité

Pflegenotstand in der Fabrik Krankenhaus

Die Tarifbewegung an der Berliner Charité bietet die Chance auf neue Formen des »Social Movement Unionism«

Lesen Sie den Artikel von Jan Latza und Kirsten Schubert im ak – analyse & kritik – zeitung für linke Debatte und Praxis / Nr. 587 / 15.10.2013

DRG-System: Konstruktionsfehler

Das deutsche DRG-System: Grundsätzliche Konstruktionsfehler

Knapp zehn Jahre nach Einführung des DRG-Systems in Deutschland wird deutlich: Die Entwicklung des Versorgungsangebots im stationären Sektor darf nicht allein den unkalkulierbaren Wirkungen eines reinen Preissystems überlassen werden.

Lesen Sie den Artikel von Michael Simon weiter im Deutschen Ärzteblatt, Jg. 110, Heft 39, 27. September 2013

Seite 1 von 4

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén