Kategorie: Medizin und Ethik (Seite 1 von 3)

vdää-Reader Hungerstreik

Praktische Fragen der medizinischen Betreuung von hungerstreikenden Geflüchteten

Reader hrsg. vom Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte, Dezember 2014

Krieg in Nahost

Spendenaufrufe und Appelle zur Situation in Gaza

Petition der Physicians for Human Rights Israel, die der vdää auch unterschrieben hat (Text der Petition als pdf).

Spendenaufruf von medico international: Nothilfe für den Gazastreifen 

Presseerklärung von MEZIS

Pressemitteilung, 1. Juli 2014

MEZIS begrüßt härteres Durchgreifen der Ärztekammern bei berufswidrigen Ärztefortbildungen durch Pharmakonzerne

Ärztekammern in Berlin und Niedersachsen erkennen Fortbildungspunkte für industrielastige Werbeveranstaltungen ab

In die Kritik geraten war unter anderem die „Fortbildung kompakt Allgemeinmedizin“ im Oktober letzten Jahres in Berlin, bei der durch Initiative von MEZIS-Mitgliedern die Ärztekammer Berlin gleich mehrere Verstöße feststellte und die bereits vergebenen Punkte nun aberkannte.

weiterlesen

Brief an WMA wegen Zwangsernährung

Hier finden Sie einen Brief, den verschiedene MedizinerInnen-, Gesundheits- und Menschenrechtsorganisationen – darunter auch der vdää – an die World Medical Association (WMA) geschrieben haben zur Zwangsernährung

Unterstützung zivilgesellschaftlicher Initiativen in Syrien

Ein Aufruf zur Unterstützung zivilgesellschaftlicher Initiativen in Syrien von medico international

Betroffenheit, Ohnmacht, Tragödie – das sind die Schlagworte der medialen Berichterstattung über Syrien. Eine politische Rettung ist nicht in Sicht. Was können wir tun, wenn wir nicht wegschauen und schweigen wollen?

Unterzeichnen Sie diesen Aufruf und spenden Sie für die humanitäre Nothilfe und das zivilgesellschaftliche Engagement der unbewaffneten lokalen Basiskomitees in Syrien.

weiterlesen

Abschiebehindernis Arzt

Asylverfahren: Abschiebehindernis Arzt

Von Ernst Girth

Ende 2011 gab es einen Schriftwechsel zwischen dem Vorsitzenden der Länderarbeitsgruppe Rückführung (AG Rück) und dem Menschenrechtsbeauftragten der Bundesärztekammer. Es ging darin um einen Bericht der Arbeitsgruppe, der das Verhalten von Ärztinnen und Ärzten bei Abschiebungen kritisch evaluierte. Ärzte, die die Flugreisetauglichkeit von Abzuschiebenden begutachten sollten, attestierten demzufolge zu häufig psychische Erkrankungen, vor allem das posttraumatische Belastungssyndrom (PTBS). Dabei sei PTBS bereits im Asylverfahren als nicht vorhanden oder irrelevant für die Abschiebung beurteilt worden. Der eigentliche Grund für die häufigen PTBS-Diagnosen sei wohl der Unwille vieler Ärzte, sich an Abschiebemaßnahmen zu beteiligen.

Lesen Sie den Artikel von Ernst Girth im Deutschen Ärzteblatt 2012; 109(44) weiter

Blockupy Frankfurt 16.-19. Mai 2012

Gesundheitsgefährdende Troika

Aufruf von medico international, medi-Büro Hamburg, vdää und VDPP

Liebe Freundinnen und Freunde,

vom 16.- 19. Mai finden in Frankfurt am Main die Europäischen Aktionstage gegen die Krisenpolitik der Europäischen Union und der Troika statt. Organisiert werden diese von einem breiten Bündnis aus sozialen Bewegungen, Occupy, attac, Gewerkschaften, linken Parteien und Gruppen.

medico international plant zusammen mit dem medi-Büro Hamburg, dem Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte und dem Verein demokratischer Pharmazeutinnen und Pharmazeuten ein Veranstaltungszelt in der Frankfurter Innenstadt. Hier wollen wir ein Forum für verschiedene Themen rund um Globale Gesundheit und Gerechtigkeit bieten. Wir würden wir euch gerne zu den geplanten Veranstaltungen und zur Mithilfe einladen.

weiterlesen

Aufrufe zur Lage in Syrien

Spendenaufrufe und Appelle zur Lage in Syrien

Medizinische Nothilfe für verletzte Demonstranten in Syrien

 

Solidarisch erklären – Appell unterzeichnen

Kinderrechte ins Grundgesetz

Hier finden Sie die Stellungnahme des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Berlin:

Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz als Maßnahme zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention

PHR: Doctors in Bahrain

Die Physicians for Human Rights (PHR) rufen auf, Kronprinz Salman bin Hamad Al-Khalifa von Bahrain zu schreiben 

PHR Action Center

According to reports from Bahrain, doctors are disappearing as part of a systematic attack on medical staff. Many physicians are missing following interrogations by unknown security forces at Salmaniya Medical Complex, Manama. Although families have tried to contact administration officials, the administration denies any knowledge of their whereabouts. According to family members, the physicians are being held incommunicado in unknown locations.

Tell Crown Prince Shaikh Salman bin Hamad al-Khalifa that Bahrain needs to free all healthcare workers who have been illegally arrested or detained.

Please keep in mind that policy makers will weigh mailed responses more heavily. However, any response is valued, so please send your email or letter today!

Seite 1 von 3

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén